Impressum

Höhere Technische Bundeslehranstalt Kapfenberg

Viktor-Kaplan-Straße 1
A-8605 Kapfenberg

T: 05-0248069,
    +43(3862)-22240
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Luftfahrt - Aviation Technology

 Schwerpunkt: Entwicklung und Herstellung von Bauteilen und Komponenten für Luftfahrzeuge
 (EASA Part 21 und ISO 9100)  ***ÜBERSICHT***

Dass die Luftfahrtbranche zu den boomenden Wirtschaftssparten zählt, spiegelt sich in Zahlen und Fakten wider: Die europäische Flugsicherheitsorganisation Eurocontrol etwa rechnet bis 2030 mit einer Verdoppelung der europaweiten Nachfrage nach Luftverkehrsdienstleistungen im Vergleich zu 2007. In Österreich sind in den letzten zehn Jahren die Passagierzahlen um 60 Prozent, die Frachtzahlen gar um 80 Prozent gestiegen. Insgesamt ist der Luftfahrtbereich derzeit – direkt oder indirekt – für 70.000 Arbeitsplätze in Österreich verantwortlich. Innerhalb des letzten Jahrzehnts hat sich die Zahl der Mitarbeiter in diesem Sektor verdoppelt.
Die Ausbildung Luftfahrt – Aviation Technologie an der HTL Kapfenberg ist momentan in Österreich einzigartig und startet erstmals im September 2017. Dazu wurde ein neuer Lehrplan mit Experten aus Bildungsministerium, Wirtschaftsbetrieben der Luftfahrtbranche, FHs, Unis und der Austrocontrol entwickelt. Dieser sollte den Anforderungen von Industrie und Wirtschaft entsprechen und dem hohen qualitativen Anforderungsprofil der Luftfahrtindustrie gerecht werden. Der Lehrplan ist von besonderen Praxisnähe und innovativen Lehrmethoden geprägt. Dies wird durch das attraktive Zusatzangebot zusätzlich untermauert.

Ingenieure und Ingenieurinnen dieses Ausbildungsschwerpunktes werden in Luftfahrt, Raumfahrt, aber auch in anderen Hightech-Branchen eingesetzt. Verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Leichtbau bieten auch weitreichende andere Berufsmöglichkeiten in der Komponentenfertigung der modernen Mobilitätsindustrie, im Rennsport und im Herstellen von Sportgeräten.

Die Ausbildung ist in zwei Abschnitte unterteilt, in die Allgemeinbildung und in die technische Vertiefung.

Allgemeinbildung

  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Englisch, Aeronautical Englisch und  Content and Language Integrated Learning (CLIL)
  • Wirtschaft und Recht
  • Human Factors und soziale Kompetenz

Technische Ausbildung mit Schwerpunktsetzung EASA Regulation PART 21 und ISO 9100:

  • Aviation Legislation, Qualitätsmanagement und Projektmanagement 
  • Konstruktion, Produktentwicklung sowie Design in der Luftfahrt
  • Simulation (FEM, CFD)
  • Technische Mechanik, Strukturmechanik
  • Fertigungstechnik und Leichtbau in der Luftfahrt
  • Werkstoffkunde in der Luftfahrt
  • Flugtriebwerke
  • Bau von Luftfahrzeugen und Drohnen, Aerodynamik
  • Funkzeugnis, Elektrotechnik, Automatisierung und Avionik
  • Laboratorien (Strahltriebwerk, Maschinen der Luftfahrt, Festigkeit, Avionik, CFK, Additive Manufacturing, Pneumatik, Hydraulik...)
  • Werkstätten (Luftfahrt, Avionik, Leichtbau, Qualitätsmanagement, Triebwerke, Flugzeugwerft, Zerspanung, CNC, Gießen, Schmieden  ...)

Attraktive Freigegenstände vervollständigen die Ausbildung:

Aeronautical English, Material Tester EN4179/NAS410, Segelflugschein, Chinesisch u.a.

Zusatzlehrveranstaltungen:

1. Jahrgang: Kennenlerntage an der FH Joanneum inkl. Simulatorflüge sowie eintägige Fachexkursionen zu den Kooperationspartnern sowie der entsprechenden Firma, die die Patenschaft des Jahrganges innehat, ferner enge Kooperation mit dem Fliegerhorst Zeltweg sowie den Flughäfen Graz, Linz und Wien.
2. Jahrgang: Wintersportwoche und eintägige Fachexkursionen zu den entsprechenden Flugbehörden wie Austrocontrol sowie Erwerb des Funker-Zeugnisses in Kooperation mit der FH Aviation Graz
3. Jahrgang: Sommersportwoche und/oder mehrtägige Fachexkursionen zu den Fachmessen der Flugbranche (Farnborough, Le Bourget, Berlin)
4. Jahrgang: Sprachwoche Englisch/Chinesisch (GB, China, Singapur)

Fremdsprachen: In der 2. und 3.Klasse besteht die freiwillige Möglichkeit sich im Unterricht auf das Cambridge First Certificate Level B2 in Englisch vorzubereiten und die entsprechende Prüfung abzulegen. In Kombination mit der Reife- und Diplomprüfung in einem Teilgebiet auf Englisch kann das "Council of Europe Level B2 Certificate“ erreicht und das
„Engineering English Certificate (EEC) Vantage” von IGIP erworben werden.
Vom 7. bis 10. Semester besteht die Möglichkeit den Freigegenstand Chinesisch in Zusammenarbeit mit der UNI GRAZ - Konfuzius Institut in der Schule zu besuchen und bei erfolgreicher Absolvierung nach 2 Semestern an einer 10-tägigen Studienreise nach China teilzunehmen. Es besteht für besonders engagierte Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit an diese Studienreise ein kostenpflichtiges Auslandspraktikum anzuschließen.

Als abschließende Arbeit der Ausbildung wird eine fachspezifische Diplomarbeit, idealerweise in Kooperation mit einem Wirtschaftspartner, erstellt. Dies ist ein in Kleingruppen bearbeitetes Projekt mit einer Aufgabenstellung aus der Luftfahrtbranche, das in schriftlicher und mündlicher Form bei der Reife- und Diplomprüfung vor einer Kommission verteidigt wird.
Nach einer Praxis von 3 Jahren kann die Standesbezeichnung Ingenieur bzw. Ingenieurin erworben werden, die EU-weit anerkannt ist. Diese Anerkennung auf Diplomebene bedeutet, dass die österreichische BHS-Matura in Europa einer Matura mit zusätzlicher postsekundärer Ausbildung (z. B. zwei Jahren universitärer Ausbildung) gleichgestellt ist. Nach der Reife- und Diplomprüfung hat der/die Studierende den Berufsqualifikationslevel EQF5/NQF5 (Akademiker), beim Ingenieurtitel Berufsqualifikationslevel EQF6/NQF6 (Bachelor)

Durch die Nähe vieler Zulieferfirmen des Mobilitätsclusters zum Schulstandort ist eine enge Kooperation gewährleistet. Die Ausbildung Aviation-Technology ist nicht nur eine innovative und im höchsten Maße attraktive Ausbildung, sondern bietet nach Absolvierung exzellente Jobaussichten.

Wenn du als SchülerIn Neugierde, Interesse am Detail, Begeisterung am Erschaffen und eine Faszination für das Thema Luftfahrt mitbringst – dann bist du richtig bei uns!


Kontakt für Rückfragen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     Dr. Brigitte Heller  Projektleitung und Jahrgangsvorstand 1AHLF 2017/18 ab Sep.2017

Lehrplan:
Luftfahrt - Aviation Technology

Links:
Luftfahrtsunternehmen -  AERO - des AC Styria

EASA 

Austrocontrol